Liebe Frau Freitag. Meine neue Freundin hat ein paar Macken: Sie ist emotional, sensibel, verletzlich, verschwenderisch, stur, dickköpfig, hat klare Vorstellung, mag es nicht wenn es nicht nach ihrem Kopf geht. Wie kann ich damit umgehen, hast du eine "Anleitung"? Massimo, 37

18. Dezember 2013
4 comments

Lieber Massimo

Als ich eben beim ersten Kaffee Ihre Frage las, musste ich sehr schmunzeln. Ich war mir im Moment - wie so oft, wenn ich neue Fragen lese - nicht ganz sicher, ob Sie es ernst meinen mit Ihrer Bitte. Aber inzwischen bin ich davon überzeugt und finde sie darum noch spannender. (Die Frage, nicht Sie.)

Und zwar darum, weil die meisten von Ihnen aufgezählten sogenannten Macken in den Augen der meisten Frauen als Stärken gelten und es sehr faszinierend ist, diese Gendersache mal etwas zu durchleuchten.

Die meisten Frauen sind happy, wenn sie einen Mann haben der emotional, sensibel und verletzlich ist und empfinden es auch nicht als Schwäche, wenn sie es selber sind. Diese Eigenschaften sind im Gros der Frauenwelt demnach überhaupt nicht negativ konnotiert, im Gegenteil! Sie sind Tasten, die unsere weibliche Klaviatur erweitern und uns Frauen befähigen, mit Empathie auf andere Menschen (zum Beispiel Kinder, aber natürlich auch Männer!) zuzugehen und auch mal zu weinen, wenn es zum Weinen ist.

Dem gegenüber steht die von Ihnen erwähnte Stur- und Dickköpfigkeit und die klaren Vorstellungen, die Sie ebenfalls als Macken bezeichnen. Und hier wird das ganze noch spannender, gopf! Denn genau dies sind eher männliche Eigenschaften, die aber in der männlichen Welt wiederum kein bisschen negativ gedeutet werden. Hier haben wir fast schon eine typische Antithese. Denn Sturheit und ein dicker Kopf ist in der männlich dominierten Geschäftswelt eine Voraussetzung, dass man etwas erreicht und wird drum gerne auch als Überzeugungskraft und Ehrgeiz interpretiert.

So haben wir nun 3 Eigenschaften, die in der weiblichen Welt als Stärke gelten und 3, die es in der männlichen Welt tun. Wenn nun ein Mann mit diesem Rundumpaket daherkäme, wäre er schon fast ein Sechser im Lotto. Bei einer Frau ist dieses Bündel aber eine Aufzählung von Macken und mündet in Ihrer Frage an mich, wie man(n) damit umzugehen habe.

Ich sage Ihnen nur soviel: Wenn Sie ein Gegenüber suchen, das unsensibel, pragmatisch, unverletzlich und gleichzeitig nachgiebig und widerstandslos ist, dann kaufen Sie sich doch eine Gummipuppe. Der japanische Markt hat da ein paar besonders geschmeidige Modelle, die Sie auf 3 Arten penetrieren und danach wieder im Schrank verstauen können. Die sind mit 600 - 800 Franken allerdings nicht ganz billig und könnten mit Ihrer Ablehnung gegen das Verschwenderische kollidieren. In diesem Fall werden Sie sicher im örtlichen Sexshop auf günstigere Art und Weise fündig.

Mit bestem Gruss. Ihre Kafi.

 

Kommentare zu dieser Antwort

Luana (nicht überprüft)
18. Dezember 2013

Ich glaube wir sind alle so wie wir sind und wenn wir alleine Leben und keinen Partner haben, finde ich es völlig okey, wenn man als dickköpfiger, Egoist durch die Welt gehen will. Aber ich finde sobald man einen Partner hat, darf man sich auch gerne
wieder mal daran erinnern, dass man zu zweit ist. Frauen können oft Prinzessinnen
sein und haben das Gefühl, dass Sie vielleicht durch ihr Aussehen oder ihren Beruf oder
Sonstiges so sein können wie sie gerade wollen, denken vielleicht auch noch, es wäre sexy, wenn Frau langsam in Richtung *gute Männereigebschaft* tendiert. Ich sehe aber nichts schlechtes daran, wenn Frau wieder mal runter kommt von ihrem hohen Pferd.
Niemand will mit einem Biest zusammen sein, dass mit Geld um sich wirft, ihr eigenes Ding durch zieht und dann emotional und sensibel reagiert, wenn man Sie darauf anspricht... Frauen sind oft emotional, was Sie selber betrifft! Ich sage das, weil ich selber Frau bin und froh darüber, dass ich einen Mann habe der mir auch die Meinung sagen kann, wenn mein ausritt zu lange geht. Das ist nichts schlechtes. Deshalb würde ich sagen: Sprich deine Freundin darauf an und lass Sie nicht zum Tier werden. Frau soll auch mal Frau sein und einfach nur Frau.

Roland Wagner (nicht überprüft)
26. Dezember 2013

Gopf, aber Antwort auf die Frage hat Frau Fraitag nicht gegeben. Der arme Tropf wollte doch wissen, wie er mit der Frau umgeht. Er wollte keinen Einkaufstipp!!!

Ich finde die Frage durchaus berechtigt und stelle sie nochmals: wie soll man mit einer Frau umgehen, die emotional, sensibel, verletzlich, verschwenderisch, stur, dickköpfig ist, klare Vorstellungen hat und es überhaupt nicht mag, wenn es nicht nach ihrem Kopf geht.

Verena (nicht überprüft)
03. Januar 2014

Grandios!!

Latifah (nicht überprüft)
17. Mai 2014

Genial :D Menschen und Meinungen treffen aufeinander. Ich musste auch schmunzeln, bei der Frage, bei der Antwort und bei den Kommentaren. Mein Gedankenspurt will/darf/muss ich nun loswerden. Macken hat ja jeder, irgendwie. Aber wieso umgibt man sich bewusst mit Menschen, welche eine "Anleitung" benötigen? Ich steig da manchmal nicht so. Persönlichkeiten sind so vielfältig, wandelbar, interessant und vor allem absolut NICHT definierbar. Ich bin weder weise (Kann man überhaupt weise sein?), noch habe ich alles erlebt (was ich auch nicht werde), jedoch habe ich gelernt, zu merken, welche Menschen passen und welche eben nicht. Hast du, Massimo, das Gefühl es passt? Das würde mich sehr wunder nehmen. Liebe Grüsse