Ich bin 32 Jahre alt und habe im August eine Tochter geboren. In der Schwangerschaft habe ich ziemlich zugenommen und ich werde das Gewicht nicht so easy los. Meine Freundinnen, die gleichzeitig oder sogar später geboren haben, passen alle wieder in ihre alten Jeans und haben es auch sonst besser im Griff. Seit der Geburt haben mein Partner und ich kaum mehr Sex, die Lust ist irgendwie weg. Wenn ich mit meinen Freundinnen darüber rede habe ich das Gefühl, bei mir läuft alles schief. Haben Sie mir in einen Rat? Beatrice W., 32

16. Januar 2012
8 comments

Liebe Beatrice

Um es kurz zu machen: Ihre Freundinnen sind elende Schlampen.

Ich habe jetzt einen bald achtjährigen Sohn und ebensolange versuche ich dahinterzukommen, was mit Frauen geschieht, die Kinder bekommen. Sie mutieren, kaum ist die Nabelschnur durchtrennt, zu hinterhältigen Weibern, die nichts besseres wissen, als ihre ehrlichen Freundinnen zu belügen, dass sich die Balken biegen. Ich habe versucht, es damit zu erklären, dass diese Frauen aus einem ehrgeizigen Berufsumfeld kommen und das dort angelernte Verhalten nun auf den Spielplätzen und den Krabbeldecken dieser Welt weiter ausleben müssen. Ob ich damit richtig oder falsch liege, kann ich nicht beurteilen und es ist eigentlich auch egal. Die Tatsache ist nur leider die, dass nirgends mehr gelogen wird, als unter jungen Müttern. Da schlafen kürzlich geborene Babys wie von Zauberhand die ganze Nacht durch und die Mütter treiben es derweil zweimal täglich mit den dazugehörenden Supervätern stürmisch auf dem Küchentisch. Nur SIE tragen noch das Schwangerschaftsgewicht auf den Hüften und nur IHR Baby verlangt fünfmal die Nacht nach Aufmerksamkeit und einer Mahlzeit. Nur SIE wollen das Wort 'Sex' noch nicht mal laut aussprechen, geschweige es wirklich TUN und nur IHR Partner schläft abends erschöpft vor dem Fernseher ein, nachdem er Ihre schreiende Tochter eine Stunde lang wippend durch die Wohnung getragen hat.

Liebe Beatrice., vergessen Sie bitte alles, was Ihnen diese Frauen weiszumachen versuchen. Ich kann Ihnen versichern, es sieht bei allen ungefähr gleich desaströs aus. Ein Kind schlägt wie eine Bombe in ein Leben ein und da können Sie noch so viele schlaue Ratgeber lesen. Was der Begriff 24/7 bedeutet, wissen Sie erst, wenn es soweit ist. Ich habe das grosse Glück, eine Handvoll Mütter in meinem Umfeld zu haben, die ebenso ehrlich mit dieser Tatsache umgehen, wie mit dem Umstand, dass man sich das Leben als Liebespaar hart zurückerkämpfen muss. Was denken Sie, woran es liegt, dass ein grosser Teil der Paare sich trennt, noch bevor das Kind 3 Jahre alt ist?

Und was das Gewicht angeht, da rate ich Ihnen zur Gelassenheit. Sie haben ein Kind geboren, dass in Ihrem Körper herangewachsen ist. Damit das möglich war, musste sich dieser stark verändern. Geben Sie ihm Zeit, sich zurückzuentwickeln. Ich rate Ihnen davon ab, im ersten Jahr nach der Geburt über eine Diät auch nur nachzudenken. Ihr Baby kostet Sie bestimmt Nerven wie Drahtseile und wenn Sie nicht an der Bushaltestelle einen Nervenzusammenbruch erleiden wollen, weil Ihnen keiner beim Einsteigen mit dem Kinderwagen hilft, dann müssen Sie essen. Ich kann mich erinnern, dass ich selber ein Jahr lang auf keine Waage gestanden bin und ich würde es wieder so tun.

Auf die Gefahr hin, dass ich mich höchst unbeliebt mache, aber wenn ich ein Kind wäre, würde ich eine zufriedene Mama in Kleidergrösse 42 einer nervös-gestressten in 36, deren Puls wegen der Einnahme von Appetitzüglern gefährlich rast, vorziehen. Und wenn ich ein halbwegs schlauer Partner wäre, ebenso. Machen Sie also einen Bogen um die perfekten Mütter und schauen Sie mal, was passiert, wenn Sie am Sandkasten genüsslich einen Käsequarkkuchen essen! Der Anblick der geifernden Möchtegernsupermodellmamas wird Sie für einiges entschädigen, versprochen!

Kopf hoch, alles wird gut! Herzlich, Ihre Kafi.

 

Kommentare zu dieser Antwort

Ylene (nicht überprüft)
04. Oktober 2013

Schliessen Sie nicht von sich auf andere. Ich habe während der Schwangerschaft normal gegessen und deshalb (mit freundlicher Unterstützung der Gene oder was auch immer) jeweils ne Woche nach Geburt wieder in die alten Hosen gepasst (brav 10 Min. pro Tag Rückbildungsübungen machen hilft). Das gibts und ist gar nicht mal so selten, auch bei Normalsterblichen wie beispielsweise meinen (nicht zickigen) Bürokolleginnen. Ich kenne auch (vorher mollige) Frauen, die nach der Geburt 7 Kilo leichter waren als vor Schwangerschaft. Klar reduziert sich das Sexleben nach 2 Kinder, aber ne Flatline muss doch nicht sein - auch wenn es natürlich schick ist, sämtliches persönliches 'Versagen' dem Baby in die Schuhe zu schieben.

Nina (nicht überprüft)
12. Januar 2014

Ylene, eine destruktivere, unpassendere Antwort wie dir ihre habe ich selten gelesen.

Susanne (nicht überprüft)
05. Dezember 2013

Liebe Frau W
Lassen Sie bloss nicht unter Druck setzen von irgendwelchen doofen Weiber wie diese Ylene, die Ihnen statt sie zu unterstützen, Unterstellungen in die Schuhe schieben will. Selbstgerechtes Geschwätz. Sie werden den Weg schon finden. Möchte nicht wissen, was das für ne Zicke ist, und dünn sein ist nicht alles!
Weil ich von Natur aus eher mager bin, habe ich während beiden Schwangerschaften 217,5 k zugenommen. Ih hatte ständig schrecklich Hunger - zum Entsetzen meines Arztes, der meinte, ich würde das Gewicht nie mehr los. Pustekuchen! Musste kämpfen, um nicht zu schnell abzunehmen, damit es mit dem Stillen schön klappt. So ist halt jede anders und mein Man und ich hatten es während der Stillzeit gut - vor allem weil er mir oft ausgeholfen hat, damit ich die Milch nicht schmerzhaft abpumpen musste...

Susanne (nicht überprüft)
05. Dezember 2013

Es waren natürlich nur 17,5 k -lol!

Caroline (nicht überprüft)
01. Januar 2014

Ja, das ist tatsächlich ein optimistischer Artikel.

Ylene (nicht überprüft)
01. März 2015

Liebe Damen, man könnte echt meinen, ein Kind zu haben, sei das schlimmste, was einer Frau passieren kann - und falls das andere nicht so sehen, sind dies elende Schlampen. Falls es Sie aber tröstet, ich habe zwar nach einer Woche wieder in meine Hosen gepasst, habe aber seither sichtbare Krampfadern. :-)