Grüezi. (: Ich bin 23, 166cm und ca 59 kg. Ich habe, wie man so schön sagt, tolle weibliche Rundungen. Meinen alle anderen. Leider finde ich meinen Körper überhaupt nicht "toll". Ich kann kaum ein Shirt anziehen welches anliegt oder im Bikini fühle ich mich besonders dick. Ich weiss, Frau sei ja nie ganz zufrieden mit ihrem Körper. Aber genau hier meine Frage: Wie kann ich lernen, mich schön zu finden? Mich selbst und meine Kurven mit stolz zu präsentieren anstatt mich dafür zu schämen? Amy, 23

27. Februar 2017
0 comments

Liebe Amy

Das Privileg der Jugend ist es, einen jungen, meist relativ straffen Körper zu haben. Leider bekommt man zur ansprechenden Hardware die dazugehörige Software, die sicherstellen würde, dass man diesen Körper zu schätzen weiss, nicht mitgeliefert. Diese Weisheit bekommt man meistens erst viele Jahre später nachgeliefert, wenn der Körper schon nicht mehr ganz so frisch und knackig ist. Man schaut dann aus der sicheren Distanz des mittleren Alters mit wehmütigem Blick auf die Jugend zurück und beisst sich ob der Tatsache, dass man sich der eigenen Schönheit nicht bewusst war, in den nicht vorhandenen Schwanz. 

Bei mir selber hat es auch gedauert. Erst nach 30 habe ich allmählich einen richtig liebevollen Blick für mich entwickeln können, davor ging ich auch sehr hart mit mir ins Gericht. Was Sie machen können, um diesen Prozess etwas zu beschleunigen? Sich bewusst werden, dass Sie ohne Schönheitsoperationen und grösseren sportlichen Einsatz zu keinem anderen Körper kommen werden. Sie müssen mit dem, was man Ihnen mitgegeben hat, bis zu Ihrem Lebensende auskommen. Das kann mitunter desillusionierend sein, aber es tut auch gut, wenn man sich das Mal ganz deutlich bewusst macht. Sie werden vermutlich nie mehr so gut aussehen, wie Sie es heute tun. 

Es ist nun ganz allein Ihre Entscheidung, was Sie mit dieser Erkenntnis anstellen wollen. Sie können die nächsten 80 Jahre mit ihrem Körper auf auf Kriegsfuss stehen. Oder aber lernen, ihn Stück für Stück zu akzeptieren. Es verlangt niemand, dass Sie sich wunderschön fühlen. Das wird einem von der Werbung und den Medien so vorgelebt, aber das ist ein Zwang, den man sich selber auferlegt. Meiner Meinung nach geht es viel mehr darum, sich wohlzufühlen in seiner Haut. Damit man sich nicht den halben Tag einen Kopf über sich und sein Äusseres machen muss, sondern seine gedankliche Energie in etwas Schöpferisches stecken kann. 

Fangen Sie an, Ihren Fokus von den Makeln zu nehmen. Wie öfter und genauer wir diese anschauen, umso mehr Raum nehmen sie nämlich ein. Räumen Sie stattdessen lieber den Dingen Platz ein, die Sie an sich mögen. Das kann Ihr lachen sein. Oder die Form Ihrer Hände. Vollkommen egal. Man findet immer etwas. Damit verändern Sie den Blickwinkel und die Sicht auf sich selber. Das kann Erstaunliches bewirken!

Und diese Arbeit muss jede Frau machen, das haben Sie schon richtig erkannt. Ich staune jeweils, wie unsicher und unzufrieden selbst die schönsten Frauen mit sich sind. Die objektive Attraktivität eines Menschen und sein Selbstwertgefühl stehen in absolut keinem Zusammenhang. Im Gegenteil! Ich habe je länger je mehr das Gefühl, dass Frauen, die nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen oft ein gesünderes Selbstvertrauen haben, als die oberflächlich schönen. Vermutlich liegt es daran, dass eine junge Frau, die nicht nur auf ihr hübsches Äusseres bauen kann, andere Strategien entwickeln muss, die auch ohne den Bezug zur Optik funktionieren. Das beobachte ich übrigens auch bei Männern. 

Wir alle wollen uns angenommen und akzeptiert fühlen. Viele von uns können das nur, wenn sie sich selber irgendwie schön finden. Das ist verständlich. Meine Geschäftspartnerin und ich haben uns sehr lange darüber Gedanken gemacht und uns überlegt, wie man diese Themen angehen könnte. Daraus ist ein neues Seminar entstanden, das den sinnigen Namen «Innere Schönheit - bla bla bla.» trägt. Wir wollen den Teilnehmerinnen nicht einreden, dass Sie die schönsten im ganzen Land sind. Aber wir wollen Ihnen ein Stück Selbstakzeptanz ermöglichen und Ihnen eine liebevollere Sicht auf sich selber mitgeben. Wenn wir nachsichtiger mit uns selber umgehen, dann gelingt es uns auch im Umgang mit unseren Mitmenschen. Und darum hat Selbstliebe immer ganz viel mit Nächstenliebe zu tun!

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

P. S. Suchen Sie sich ein paar spannende Frauen auf Instagram, die einen ähnlichen Körper haben wie Sie und die ihre Kurven gern in Szene setzen. Ein paar tolle Rolemodels sollte jeder in seinem Feed haben!

 

Tags:

Kommentare zu dieser Antwort