Frau Freitag, endlich habe ich eine Frage an Sie! Mein bester Freund (34) gerät immer an die falschen Frauen und das schon seit Jahren. Jetzt ist er angeblich an die Richtige geraten und im 7. Himmel. Er trägt sie auf Händen und redet mir gegenüber vom Heiraten, wenn er nicht gerade vom perfekten gemeinsamen Sex redet. Leider aber hat sie den, wie ich erfahren musste, nicht nur mit ihm... Bitte sagen Sie mir, was ich tun soll. Schweigen und ihn in den Hammer laufen lassen oder reden und selber einen Hammer kassieren? Bei den Verflossenen habe ich mir jeden Kommentar verkniffen, aber hier weiss ich es wirklich nicht. Danke für Ihre Antwort. Urs, 31

26. April 2012
1 comment

Lieber Urs

Da sind Sie wirklich in der Bredouille, Sie Armer. Da hat ihr Freund mal eine, die ihn glücklich macht und dann kommt heraus, dass sie zusätzlich noch ganze Stadtteile beglückt, das ist ganz schön bitter. Natürlich sollen Sie reden, aber bitte erst in der Kirche, wenn der Pfarrer die Gäste nach Einwänden für die Eheschliessung fragt; auf diesen Moment warte ich nämlich schon mein halbes Leben. Allerdings habe ich diese Frage in unseren Breitengraden noch nie wirklich gehört, ich kenne sie nur aus Filmen.

Nein, ernsthaft, ich kenne Ihre Lage nur zu gut; ich war selber vor etlichen Jahren in einer sehr ähnlichen und habe mir damals auch den Kopf über das geschickteste Vorgehen zerbrochen. Und obwohl ich ja sonst keinem gepflegten Konflikt aus dem Wege gehe, hatte ich hier echte Skrupel, aber das muss ich Ihnen ja nicht erzählen. Ich habe mich damals für eine Lösung entschieden, die an Eleganz kaum zu überbieten war und die mir eigentlich den Weg in die internationale Diplomatie hätte ebnen sollen, welchen ich allerdings bis heute trotz Navi nicht gefunden habe.

Ich habe mir damals den Fremdgänger vorgeknöpft und ihm ein knallhartes Ultimatum gestellt. Er hatte just genau vier Stunden Zeit, es seiner und meiner besten Freundin zu sagen, sonst hätte ich es getan. Ihm lag damals sehr an ihr und er hatte grosse Angst, sie zu verlieren und er wusste genau, dass sie es ihm nie verziehen würde, wenn sie es von mir erfahren müsste. Darum hat die kurze Frist (kurze Fristen sind sinnvoll, damit der Täter keine Zeit zum Studieren hat, das habe ich ebenfalls aus Filmen) damals prima funktioniert. Die beiden blieben danach noch ein Weilchen zusammen, allerdings war der Riss nicht mehr zu kitten und sie hat danach mit seinem besten Freund ein Kind gezeugt. SO sieht elegante Rache aus, die meiner Meinung nach ebenfalls in der internationalen Diplomatie münden sollte.

Darum würde ich auch Ihnen zu diesem Vorgehen raten. Es ist der ideale Mittelweg zwischen 'tatenlos Zusehen' und 'den eigenen Kopf riskieren'. Und was das Kommentieren von Zukünftigen angeht, so würde ich mich zurückhalten, so wie Sie es in der Vergangenheit bereits getan haben. Weil das Beispiel von Patty Schnyder, deren Besitz heute übrigens zwangsversteigert wird (nur für den Fall, dass Sie einen gebrauchten Porsche 911er oder eine vollautomatische Orangensaftpresse suchen), weil Sie sich ausschliesslich in Kriminelle oder Vollidioten verliebt (was sich gegenseitig nicht ausschliesst), bestens zeigt, das jegliches Warnen null und nichts bringt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihrem Freund bei der Wahl der nächsten ein glücklicheres Händchen und Ihnen viel Glück beim couragierten Handeln. Alles Gute, Ihre Kafi.

Kommentare zu dieser Antwort

Reto Frei (nicht überprüft)
27. April 2012

Aber die Strategie geht nur auf, wenn ihm (dem Fremdvögler) auch wirklich etwas an ihr (der gemeinsamen Freundin) liegt, sonst kann er sich ja sagen: hey, warum sollte ich es ihr sagen, besser sie (ihre beste Freundin) sagt es ihr und ich warte mal ab was passiert. Mann geht ja, wenn möglich, solchen Konflikten aus dem Weg und das ihm nicht all zuviel an ihr lag, sieht man ja schon daran, dass er fremdvögelt hat. Beim Freund des Fragestellers besteht zudem die Gefahr, dass er durch guten Sex eh nicht ganz zurechnungsfähig ist aber gut, natürlich hab ich keine bessere Lösung und natürlich würde ich Sie, Frau Freitag, dennoch zur Chefdiplomatin wählen und Ihnen ohne Zögern den Oscar der Diplomatie verleihen ;-)