Jahr-Archiv: 2012

Frau Freitag und die Pannenhilfe... gopf!

07. November 2012
0 comments

Lieber Leserinnen und liebe Leser.

Leider ist das Fragenformular ab dem 24. Oktober in einen unbewilligten Streik getreten und hat dementsprechend Ihre Fragen nicht an mich weitergeleitet. Nach zähen und stundenlangen Verhandlungen mit der Fragen-Gewerkschaft konnte das Problem heute morgen glücklicherweise behoben werden.

Fragen, die nach dem 24.10.  gestellt wurden, müssen darum leider nochmals eingetippt werden. Wenn sie denn nicht vom Faktor Zeit bereits beantwortet wurden... Danke fürs Verständnis und nüt für unguet!

Ganz herzlich, Ihre Kafi.

lesen

Liebe kafi. Ich habe mal wieder eine frage, welche die heutige zeit betrifft..früher war es klar(er): im ausgang zahlt der mann. Heute im zug der gleichberechtigung sieht das anders aus... Oder? Was hat stil? Ich zahle zb bei gemeinsamen wochenenden gerne meinen teil selber, auch weil ich das gefühl habe, dabei in einem gewissen sinn unabhängig zu bleiben...Bin ich da ev unweiblich? Ich denke da an die männlichen urgene.. Sonja, 41

05. November 2012
0 comments

Liebe Sonja

Mit der Gleichberechtigung und den Ur-Genen und dem Zahlen ist es so eine Sache. Kein Schwein sieht mehr durch und auch ich bin immer mal wieder überfordert. Weil grundsätzlich sehe ich das Zahlen als eine Form des Werbens an und ich bin diesbezüglich ja eher altmodisch, und darum der Meinung, dass es nie schaden kann, wenn der Mann um das Weib wirbt. Allerdings sind mir auch schon Männer über den Weg gelaufen, die sich mit einer an Unverschämtheit grenzenden Nonchalance haben einladen lassen und dabei grossspurig von progressiver Rollenverteilung schwafelten.

lesen